UNSER SCHULGARTEN

Mit der Absicht, den Lebensraum Schule durch die Neugestaltung eines an das Schulgebäude angrenzenden Teilbereiches des Rasengrundstückes, attraktiv und vielseitig nutzbar zu erweitern und das Schulleben durch eine aktive Einbindung von Kindern, Kolleg*innen/Mitarbeiter*innen und Eltern in Planung, Gestaltung und Nutzung zu intensivieren, haben sich die schulischen Gremien einheitlich dafür ausgesprochen, das Projekt „Schulgarten“ ins Leben zu rufen.

Ein entsprechender Projektantrag sowie die Bereitstellung finanzieller Mittel ist bereits im Dezember durch die Stadt Verl bewilligt worden. Im Rahmen des Projekttages am 1. April haben wir den Kindern die Projektidee vorgestellt und sie dazu angeregt, eigene Wünsche und Vorstellungen in Form von beschrifteten Skizzen einzubringen. Es sind vielfältige und kreative Gestaltungsideen entstanden. Aus allen Klassen haben wir einige Schüler*innenentwürfe im Eingangsbereich der Schule ausgestellt.

Zur weiteren Planung und Gestaltung des Schulgartens möchten wir nun eine AG “Schulgarten” ins Leben rufen. Wir würden uns sehr freuen, wenn neben interessierten Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen auch Mitglieder der Elternschaft an der Arbeitsgruppe teilnehmen und sich aktiv am Vorhaben beteiligen würden.

Ein erstes Treffen der AG “Schulgarten” findet statt
am: 19. Mai 2022
um: 18.30 Uhr
in: der Aula der Marienschule

Anmeldung: bis zum 16. Mai per mail an Marienschule-Verl@t-online.de Wir hoffen, Ihr Interesse am Projekt “Schulgarten” geweckt zu haben und freuen uns darauf, Sie am 19. Mai in der Schule begrüßen zu dürfen.

Hier wird der Schulgarten entstehen und mit jeder Generation ein Stück wachsen.

Die Kinder aller Jahrgänge sind maßgeblich an der Planung und der Entstehung unseres neuen Schulgartens beteiligt.

Es sind bereits tolle Vorschläge eingegangen…

 

TROMMELZAUBER

„Trommelzauber“  in der Marienschule zum Jubiläum des Fördervereins

Der Förderverein der Marienschule feierte sein 25jähriges Jubiläum und hat die Kinder zu einer unvergesslichen Projektwoche eingeladen.

Die Geschichte von „Tambo  Tambo“ entführte die Kinder in das Dorf Tamborena.

In dieser besonderen Woche wurden von Kindern und Eltern die Masken und Kostüme für Affen, Elefanten, Gazellen und Giraffen gebastelt, Kulissen bemalt, Choreographien einstudiert und ganz viel mit den Trommeln geübt…

Alle Kinder der Marienschule waren mit großer Begeisterung dabei und auch viele Eltern des Fördervereinsvorstandes engagierten sich für das Projekt und zeigten sich sehr kreativ.

Dann war es soweit:

In der Dreifachsporthalle  des Schulzentrums wurde es laut – aber schnell kristallisiert sich ein Rhythmus heraus…

… und dann ging es los: Jedes Kind hatte eine eigene Djembe-Trommel und unter der Regie von Jonny Lambrecht startete die Flugreise nach Tamborena mit einem gemeinsamen  Rhythmus.

In dem Trommelzauber-Dorf sollte die Fragen nach dem Mut zum Reisen geklärt werden oder auch die Frage, ob Trommeln sprechen können…

Zwischen den Rhythmen landeten Elefanten, Affen, Gazellen und Giraffen im Dschungel, erlebten gemeinsam eine aufregende Zeit und fanden dank ihres Trommelauftritts wieder heraus.

Der Trommelzauber war ein aufregendes und nachhaltiges Erlebnis für alle Marienschüler*innen – unter anderem auch mit dem Ziel das Selbstwertgefühl jedes Kindes zu stärken.

Kinder der Klasse 4c schreiben über die Projektwoche „Trommelzauber“

Finn

Projektwoche Trommelzauber

Wir haben mit Bongos ganz viel getrommelt. Das hat sehr Spaß gemacht. Am Ende haben wir mit Jonny Lamprecht eine Aufführung gemacht. Jeden Tag hatten wir einen Jungen und ein Mädchen, die Fitnesstrainer waren. Es gab Gazellen, Elefanten, Giraffe und Affen. Wir waren die Affen. Wir haben einen lustigen Tanz aufgeführt. Unsere Schwestern waren die Gazellen. Am Ende konnten wir noch eine CD und eine Mini-Trommel kaufen für 15 €.  Man konnte auch nur die Mini-Trommel kaufen für 10 €. Wir haben eine Reise nach Tamborena gemacht. Die Flugtickets waren sehr teuer. Alle Eltern haben zugeguckt. Wir haben die ganze Woche lang keine Hausaufgaben auf.

Amelie / Hannah

Letzten Montag, am 21.3.22, hatten wir das erste Mal Trommelzauber. Es hat viel Spaß gemacht. In der ganzen Woche hatten wir keine Hausaufgaben auf. In dieser Woche haben wir auch unsere Kostüme gebastelt. Manche Eltern haben die Bühnenbilder für die Reise nach Tamborena gebastelt. Am Freitag hatten wir unsere große Aufführung. Die Eltern mussten zu einem Lied tanzen.

Kinora

Trommelzauber

Am Montag, den 21.3.2022, hatten wir Trommelzauber. Die ganze Woche hatten wir keine Hausaufgaben. Am Ende der Woche hatten wir eine Aufführung. Ein paar Eltern haben den Hintergrund gemacht. Wir hatten sehr viel Spaß! Ein Trommellehrer hat uns das Trommeln beigebracht. Die ganze Woche war toll! Die Eltern hatten auch eine Überraschung – die war, dass die Eltern tanzen mussten.

Mona

Trommelzauber in der Schule

Am Montag, den 21.3.2022, hatten wir Trommelzauber. Jeder bekam eine Trommel. Ein Trommelzauberlehrer hat uns alles beigebracht. Ein paar Eltern haben den Hintergrund gemacht. Wir waren sehr aufgeregt. Die Viertklässler waren als Affen verkleidet, die Drittklässler als Elefanten, die Zweitklässler waren Giraffen und die Erstklässler Gazellen. Es war so lustig. Am Ende mussten auch noch die Eltern tanzen. Es gab mega viele Trommeln. Die ganze Woche war toll! Am Ende der Woche hatten wir eine Aufführung.

Ben

Projektwoche Trommelzauber

Wir haben mit Bongos getrommelt. Das hat Spaß gemacht. Für die Aufführung am Freitag haben wir Kostüme gebastelt. Die vierten Klassen waren die Affen. Die dritten Klassen waren die Elefanten. Die zweiten Klassen waren die Giraffen und die ersten Klassen waren die Gazellen. Jonny hat sich für jedes Tier einen Tanz überlegt. Bei der Aufführung waren die Eltern und haben zugeguckt.